Herbst

Es ist Herbst, vor ein paar Tagen war offiziell Herbstanfang und man fühlt und riecht ihn an allen Ecken und Enden und überall.
Die Sonne ist warm und mild – oh, wie ich das liebe. Wir genießen diese wunderschönen Sonnenstrahlen, so oft es geht.
Dann wieder Tage wie heute… trüb und mit Sprühregen… zum Einmummeln.

2014-09-19_1411138594
Im Garten die letzten Blüten… unter unserem Fenster blüht meine Herzensrose mit dem lustigen Namen „Dieter Müller“ – ja, sorry, die Rose heisst so unromantisch, dafür ist sie die Wundervollste, die ich kenne. Ich hab sie aus meinem alten Gärtchen mitgebracht, genau wie einen heissgeliebten, tapferen Rosmarin und die Katzenminze, die mir einst ein lieber Nachbar schenkte (eigentlich stimmt das nicht- er hatte sie schon in den Müll geworfen und ich hab sie wieder rausgeholt)… die beiden Fellnasen wollen nur diese Minze und keine andere. Sie ist mit uns nun schon mindestens 3x umgezogen und hat mehrere harte Winter auch auf dem Balkon überstanden. Ich liebe sie.
Und im Beet des Neffen: Topinambur! Ich hab nicht gewusst, dass der so wunderhübsch aussieht!!!
Seht mal:

2014-09-23_1411477672
Das Menschlein ist weiterhin einfach nur wundervoll. Ich liebe dieses Wesen.
So ein liebes, unkomplizertes Baby. Ich bin sehr happy mit ihm.

Seit Wochen ist er dran, Krabbeln zu üben… aber es will einfach nicht klappen. Ich bin selbst etwas am Zweifeln, ob ihn körperlich was hindert? Ob ich nochmal mit ihm zum Osteopathen sollte? Das linke Schultergelenk knackt öfter. Hm.
Oder ist das „normal“ (ach, was ist denn schon normal??), dass es so lange dauert?
Es irritiert mich nur, weil er sonst mit allem so schnell bei der Sache ist.
Aber hier? Popo hoch, Arme und Kopf hoch… immer im Wechsel… Popo wackeln…
Seit Kurzem kann er erst auch wieder vom Bauch auf den Rücken zurück drehen, das ging ganz lange ebenfalls nicht.
Vielleicht ist er mit sowas einfach langsamer.
Er kommt aber vorwärts oder besser gesagt: seitwärts und rückwärts! Und zwar sehr schnell. Einmal weggeguckt, liegt er andersrum. Ich frage mich manchmal, wie er das macht.
Naja, warten wir mal ab.

Ansonsten brabbelt er unglaublich viel. „Bababa.Papa.Bah!“ – „Mammmammmammma“ – „Oooo-Ma!“ und seine Kreation (das bin ich ebenfalls, außer „Mama“: „MAPPA!“ Haha. Passt. Soo süß! Ich liebe es. Und er weiß schon, dass ich MAMA bin. Manchmal wendet er es gezielt an, um mich zu „rufen“! Oder er wacht nachts auf und ruft „MAMA!“.

Der neueste Schrei (im wahrsten Sinne des Wortes) ist Quieken. Qieken, so hoch es nur geht. Autsch. Manchmal mache ich einfach mit. Tut gut. Und er findet’s lustig.

Auch beliebt: „Auto fahren“ im Wäschekorb. Der Hit.

2014-09-26_1411769275
Und neu seit heute: Beschwerde !!! wenn man ein Buch nach dem Gucken zuklappt. Er kann noch nicht rufen „Nochmal! Nochmal!“ … aber wehe Mama „liest“ nicht nochmal und nochmal… dann gibt es einen Wutausbruch vom Feinsten. Äh, ist das normal mit knapp 8 Monaten??
Überhaupt finde ich es ganz erstaunlich, wie konzentriert man mit ihm Bilderbücher gucken kann. Mehrfach hintereinander guckt er konzentriert zu! – Ebenso beim Musikhören. Sitzt oder liegt auf meinem Schoß und hört sich einen ganzen Satz (über 10 Minuten!) aus einer Mozart-Sinfonie oder einem Trompetenkonzert an. Ich bin immer wieder fasziniert.

Das Essen klappt nach wie vor hervorragend. Ich kann es kaum fassen, dass das so easy geht. Ich glaube aber, da haben wir auch extremes Glück gehabt… er ist einfach überhaupt nicht wählerisch. Hat seine Vorlieben… aber probiert alles ohne zu Zögern und nimmt auch fast alles an. Und es ist jeden Tag ein solches Glück, ihn beim Schlemmen zu beobachten. Ich liebe es. Und ihn. Aber das sagte ich ja bereits.

Advertisements

9 Gedanken zu “Herbst

  1. Schöne Herbstage, bei euch! Das der Kleine noch nicht krabbelt ist doch völlig normal. Da ist unser Nesthäkchen eben etwas früh dran. Dafür erzählt eL doch so schön. Jeder hat eben seine Stärken, die sich dann schneller entwickeln. Zum Schluss können die Zwerge ja alles was sie können müssen und wir stehen staunend daneben 🙂
    Alles Liebe euch!

    • Da hast Du Recht, Du Liebe! 🙂 Und mir schmilzt jedes Mal das Herz, wenn ich dieses „Mammma!“ aus seinem Mund höre. Sooo schön!! Ich hoffe einfach nur, dass ihn beim Krabbeln nichts behindert.

  2. Die Spannbreite von „normal“ ist wirklich weit; da sollte man sich nicht allzu schnell beunruhigen (lassen); erfahre ich gerade selber mit Nummer drei, da sie so sehr viel langsamer in der Entwicklung ist, als ich das von den anderen beiden kannte. Krabbeln noch längst nicht in Sicht 😉 Was aber auch seine Vorteile hat, denn wenn das große Krabbeln erst losgeht, dann wird es nicht weniger anstrengend, weil man ständig hinterher muss. Insofern: Immer den Ist-Zustand genießen 🙂

    • Da hast Du sicher Recht! 😉 Sage ich mir eigentlich auch immer: Einfach genießen, was gerade ist. Und es passiert ja trotzdem täglich so viel- das ist so wundervoll und spannend zu sehen. Und ich liebe ihn jeden Tag mehr. 🙂

  3. Huhu!
    Danke für deinen Kommentar bei mir. 🙂
    So eine richtige Single Mama bin ich ja nicht mehr, habe diesen Sommer geheiratet. Aber der Papa spielt beim Junior immer noch eine große Rolle, die der Herr leider nicht einzunehmen gedenkt… *seufz*
    Mach‘ dir mit dem Krabbeln keine Gedanken, manche Kinder überspringen das auch ganz und fangen gleich an zu laufen. 😉
    Sammelst du die Samen der Katzenminze? Ich suche gute für unsere Fellnasen, leider konnte ich meine Lieblingspflanze vor einigen Jahren nicht mitnehmen. Dabei war sie so heiß geliebt.
    Also wenn du ein paar Samen übrig hättest, würde ich die dir gerne abkaufen.

    Ganz liebe Grüße! ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s