10 Monate

IMG_0350.JPG

Gerade sitze ich hier auf dem Sofa, neben einer schnurrenden Katze und grinse vergnügt in mich hinein, weil ich nämlich heimlich das Menschlein beobachte und staune, staune, staune… jeden Tag mehr.
10 Monate ist er nun alt und es hat sich so viel getan.
Gerade sitzt er da drüben und spielt ganz in sich versunken… räumt all die Sachen aus dem Regal, die Mama gestern dort hineingestellt hat…
Erzählt ganz vergnügt dabei und quietscht.
Ich bin so verwundert und oft verblüfft über dieses Wesen. Er ist so wach und fröhlich und neugierig. Ich liebe ihn einfach nur!
Wieviel er schon versteht und sagen kann. Wie er Humor hat, es ist unfassbar.
Man kann sich mit ihm zusammen richtig scheckig lachen. Und zwar nicht einfach so, sondern richtig gezielt.
Ich mache zum Beispiel öfter Quatsch mit Omas Lesebrille auf meiner Nase. Da könnte er sich wegwerfen vor Quieken.
Er findet das unglaublich witzig.

Er spricht auch seine ersten Worte! „Mammmma“ und „UUUooma“ schon lange… wir beiden sind die wichtigsten und nähesten Menschen in seinem Leben bisher. Aber es kommt immer wieder was Neues dazu. Besonders beliebt: „Gurka“! Er liebt Salatgurke über alles und isst fast jeden Tag eine halbe. Überhaupt klappt es super mit dem Essen. Er kackert, dass Mama die Ohren schlackern… ich bin sicher, er isst doppelt so viel wie sein 9-jähriger Cousin! (Aber das ist eigentlich auch kein Kunststück… der Junge ist Süßigkeiten ohne Ende und dann bei den normalen Mahlzeiten fast nichts…)
Ach, und die Zähne! Immer wieder kommen neue. Ich hab echt aufgehört zu zählen. Aber irgendwo bei den Backenzähnen sind wir jetzt.
Ist gerade eine schwierige Zeit in der Beziehung… aber auch wirklich nur in der. Die Nächte sind hart und anstrengend. Wenig Schlaf, viel Schmerzen, armer Kerl. Alles andere ist so unglaublich easy, dass ich mich jeden Tag drüber freue, was für ein wundervolles Baby ich da habe.

Und jetzt entschuldigense mich bitte. Ich muss hier einem kleinen Mann auf meinen Schoß helfen. Steht hier neben mir. Er krabbelt nämlich nicht nur plötzlich (seit 2-3 Wochen), sondern kann sich jetzt auch hinsetzen und hochziehen. Und wenn er ganz gut drauf ist, tappst er hochgezogen schon in paar wackelige Schritte. Unfassbar.

Überlege jetzt, unser Bett auf den Boden zu verlegen (Lattenrost, Matratze). Außerdem warten hier zwei Ikea Hocker darauf, ausgepackt zu werden. Dann gibt es einen „Learning Tower“… ich lasse mich nämlich sehr gerne von Frau Montessori inspirieren.

Übrigens versuche ich jetzt mal wieder öfter zu bloggen. Und weniger auf Facebook abzuhängen. Eigentlich hat mir das Bloggen nämlich immer sehr viel bedeutet!

Advertisements

Ein Gedanke zu “10 Monate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s