Bin noch da. Aber jetzt dort.

Falls hier noch jemand liest- Frau Pingaga und das Menschlein sind noch da.
Es geht uns gut. Aber die Tage rasen dahin.
Heute verbringen wir unsere vierte Nacht in der neuen Wohnung!
Es ist noch NICHTS fertig! Wir leben im großen Chaos.
Aber es ist wunderbar.
Ich stoße allerdings kräftemäßig gerade an meine Grenzen, fühle mich ausgelaugt und kann eigentlich nicht mehr.
Ein Onkel hat mir die größten Sachen mit seinem Transporter in die Wohnung gefahren (zu viert haben wir geschleppt was das Zeug hielt… mit dem Menschlein dabei).
Alles andere hab ich ganz alleine im Pkw transportiert. Ein paar Sachen sind noch in unserem alten Unterschlupf, die hole ich noch nach und nach.
Morgen Schreibtisch und Computer. Sitze jetzt hier mit meinem alten Windoofs-Notebook.

Das Menschlein liebt (zum Glück!) die neue Wohnung. Auch den Garten mit der kleinen Sandkiste.
Leider gibt es hier viele Zecken (er hatte schon zwei) und Ameisen und Blattläuse.
Egal, ich gärtnere trotzdem, soviel es neben der Umzieherei geht. Viele „Babies“ stehen immer noch in ihren Töpfen und müssten längst in die Erde. Aber ich schaff es einfach nicht alles. Dann eben später.

Schlimmer ist das Chaos in der Wohnung. Alles durcheinander, überall steht was im Weg. Viele Dinge haben noch nicht ihren endgültigen Platz und/oder müssen aufgehängt werden. Zum Beispiel die Gardinen im Wohnzimmer! Ja, Gardinen. Hatte ich ewig nicht mehr. Aber wir haben hier ein „holländisches“ Fenster, in das einem sonst jeder Vorbeigehende reinglotzen kann. Will ich nicht. Also Gardinen.
Ich bin eine Niete im Dübeln. Meine Ma hat es versucht, aber im wahrsten Sinne des Wortes auf Beton gebissen äh gebohrt…. die Tage kommt mein Onkel und versucht es mit seiner Schlagbohrmaschine… Hmpf.

Die Wohnung ist einfach so verdammt winzig. Alles steht einem im Weg, das macht mich gerade wahnsinnig.
Ich hasse kleine Küchen und diese hier ist mehr als klein. Sie ist echt winzig. Ich werde einfach ganz viel an die Wand hängen müssen (bin sonst eher der Hinstell-Typ, gibt doch Hinsteller und Aufhänger, oder?).
Mal gucken.

Ich bin jedenfalls froh, wenn hier irgendwann mal Land in Sicht ist.
Dann hole ich auch die Katzen zu uns. Solange hier noch so viel gebohrt werden muss, bleiben sie in unserem alten Zimmer und meine Ma kümmert sich etwas um die beiden Süßen.
Ich hoffe, ich kann bald die letzten Kräfte zusammenraufen.
Fühle mich einfach saftlos gerade. Uff.

Advertisements

7 Gedanken zu “Bin noch da. Aber jetzt dort.

  1. (Und jetzt lasse ich mir erstmal ne heisse Badewanne ein und hoffe, dass das Menschlein mich baden lässt! – Hab nämlich das Gefühl, ich hab mir am Freitag von der Musikgarten-Lehrerin die Erkältung eingefangen. Oh nein, bitte nicht!)

  2. Du schaffst das, wir haben auch noch tausend Projekte und wohnen schon seit letzten Oktober hier😜. Geht halt mit Kindern nicht so fix… Viel Erfolg noch und sende mir doch mal per Mail Deine neue Adresse. Lg Antje

  3. Ich bin gerade durch Zufall auf Deinen Blig gestossen. 🙂 Mach Dir keinen Stress (ja, haha…), das wird alles! Ich finde es ganz klasse, wie Du Euer Leben gestaltest! Viele Gruesse aus Colorado!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s