Hochsommer!

Schwierige Tage liegen hinter uns. Leider.
Das Menschlein hat sich ganz schlimm gequält mit „Magen-Darm“, was ich vor allem auf die Zähnchen schiebe und wahrscheinlich gleichzeitig einen immensen Entwicklungsschub. Es ist aber auch echt fies. Bei jedem Zahn (wir sind schon bei den letzten Backenzähnen und dem letzten Eckzahn (der will und will nicht raus!) angekommen…) denke ich „schlimmer geht nicht mehr“ – und dann werde ich eines Besseren belehrt.
Ich hab mein armes Menschlein noch nie so leiden sehen. So viel Weinen, so viel Stillen- ich bin so heilfroh, dass wir dieses Wundermittel haben- und bin überzeugt, dass das so bleiben wird, bis er es nicht mehr mag – und wenn es drei oder vier Jahre dauert. Langzeitstillen olé!
Seit heute scheint aber Besserung einzukehren. Puh.

Es ist wirklich hart, am heissesten Tag des Jahres (35-40°C ?) all die Bilder zusehen von Menschen im Urlaub (können wir uns nicht leisten) und beim Planschen und Baden…
Deshalb haben wir uns heute morgen raus gewagt, sind zum Bioladen (nicht auf den Wochenmarkt diesmal) und kurz ins Zentrum, ein kleines, süßes Planschbecken besorgen. Die Öko-Mama hat gesündigt. Hahaha. Ein Stück Plastik dazu. Ich konnte es mir nicht verkneifen. Ich hätte auch eine Babywanne nehmen können, aber sowas haben wir leider nicht mehr (unsere alte steht bei der Oma).

Jetzt warte ich, bis das schwitzende Menschlein aus dem Mittagsschlaf aufwacht- oh ja, das ist dann wohl der nennenswerte Entwicklungsschub- das Menschlein fängt an, „richtigen“ Mittagsschlaf zu machen. Also ab etwa 12 /12.30 bis in den Nachmittag! Da muss ich mich noch dran gewöhnen. Früh frühstücken, früh Mittag essen… Jetzt sitze ich hier und warte auf ihn zum Essen (gibt schnelle Nudeln)… und dass RAUS in den Garten, den bis dahin hoffentlich der Schatten erreicht hat (ab nachmittags, yeah!).

Dann bauen wir die Sünde auf, packen die Melone aus, stecken den lustigen Schlauch an, den wir von der Oma bekommen haben (von Nichten und Neffen)… so ein Schlauch mit Löchern dran, wo es dann rausspritzt, hihi! 🙂
Ich freu mich schon!!
Bin gespannt, wie das Menschlein das findet.

Ach ja! Und auf der anderen Seite des Hauses, also im Vorgarten, haben wir jetzt unsere kleine Terrasse! Noch gar nicht erzählt. Meine Eltern hatten noch schöne rote, alte Klinker… juchu, die haben wir geschenkt bekommen und ein Freund macht sowas beruflich und hat uns seeehr günstig die Steine verlegt. Klein aber fein! Passen zwei Stühle oder eine Bank drauf und ein Tischchen. Dort kann man morgens sitzen, wenn die Sonne noch auf der anderen Hausseite ist — oder aber auch abends, wenn sie die stelle schon wieder verlassen hat… dann sind die Steine schön aufgeheizt.
Natürlich wird es auch nett sein, im Herbst dort die Nachmittagssonne zu genießen.

(Vielleicht schaffe ich ja, heute ein paar Fotos zu machen. Dann pack ich die noch in den Eintrag.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s