Gartenblick | 2015/07

Endlich, endlich, hab ich es mal geschafft, die Spiegelreflex in die Hand zu nehmen und in unserem Gärtchen ein paar Bilder zu machen.
Es ist einfach zu schön gerade. Obwohl ich immer noch nicht alle Umzugsreste beseitigt habe (das ist noch harmlos ausgedrückt… hier stehen noch immer Kisten und einen Teil hab ich sogar noch gar nicht hergeholt… *seufz*), macht der Garten sich doch schon ganz nett.

Ich hatte auch keine hohen Erwartungen… hab einfach gedacht: „Was Du schaffst, schaffst Du, was nicht, eben nicht!“ … und hier seht Ihr einen Teil des Ergebnisses.

Das Menschlein ist schon ein ganz wunderbarer kleiner Gärtner… kein Wunder, die Oma ist ja auch so ein Gartenmensch, von ihr hab ich das auch geerbt… er kann schon super mit der Gießkanne umgehen (eine alte Zimmerpflanten-Gießkanne, hahaha) und hilft mir ganz, ganz toll! Hat er alles ausgegossen, kommt er zu mir zurück und fordert: „MEAH!!“ (mehr). So süß!
Er ist lieber als Helferlein unterwegs als in seiner Sandkiste zu spielen.
Überhaupt ist er eher so der „Untersucher“… immer mehr Bestätigung für mich, dass Kinder eigentlich gar kein teures Spielzeug brauchen! Als wir neulich das Planschbecken aufgebaut haben, fand er das zwar ganz nett… am faszinierendsten war aber, zu gucken, wie die Düse vom Schlauch funktioniert und wie sie sich über und unter Wasser verhält. Da konnte die Deplphin-„Wasserpistole“ aber einpacken…

So, jetzt aber die versprochenen Bilder. Ich glaube, ich schreib gar nix weiter dazu. Wenn Ihr Fragen habt, fragt. 😉

 Und die nächsten Tage mache ich den Sitzplatz vorne schick. Meine Ma ist so toll, sie hat sich angeboten, den Teil des verwilderten Vorgartens vor meinem Fenster in Ordnung zu bringen… also, nicht falsch verstehen… sie ist auch „Naturgärtnerin“, aber der Garten sieht nicht wild, sondern einfach nur unmöglich aus, ganz viel eingegangene, vertrocknete Büsche und trockenes, wildes Gras… blöd halt. Da kann man schon noch was netter machen.

Die ist echt ein Gartenfreak, ich sehe schon, dass sie am Ende dann doch den ganzen Vorgarten macht, weil sie es nicht aushalten kann… 🙂

 

Advertisements

9 Gedanken zu “Gartenblick | 2015/07

  1. Was für ein gemütlicher Garten! Das ist so schön. Hier in Berlin gibt es das ja weniger in der Innenstadt :-/ Ich gehe mit dem kleinen Mann immer durch so Gartenkolonien hier bei uns und erkläre ihm die Fauna und wir üben das Riechen 🙂

    • Uh, das stelle ich mir blöd vor, dafür erst raus fahren zu müssen! Gibt es in Berlin keine Hinterhof-Gärten?
      Wir haben im Moment noch den Luxus, dass er bei Oma wirklich richtig auf dem Land sein kann… und da ist er oft. Zwischen Höfen mit Holzhandel (und entsprechendem Lärm und Maschinen) und Tieren (ja, mein Veganerherz findet da Vieles schrecklich und das sage ich ihm auch!)… und großen Treckern… und natürlich einem riesigen Garten zum Schnuppern und Staunen…
      Leider wird das Haus jetzt verkauft. Aber muss sein. Meine Ma schafft es nicht mehr. Kann ich auch verstehen…

  2. Was für ein herrlicher Garten! Ja, natürlich bin ich als erstes auf diesen Beitrag gestoßen – wundert Dich das? 😉
    Ich habe das Blog auch gleich abonniert und freue mich, mehr von Dir / Euch zu lesen!
    Kistengrüne Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s