Mensch, Mensch…

Über einen Monat hab ich schon wieder nichts hier verbloggt… und jetzt ruft der Garten und wir nutzen jede Minute, die geht um da draussen zu sein.
Es ist so wunderschön- auch wenn wir ja nur einen Handtuch-Garten hinter dem Haus haben, zu dem wir dann auch noch einmal ums Haus rum laufen müssen (oder durch den Keller).
Aber der Garten ist und bleibt Seelenbalsam. Es ist so wundervoll, raus zu können an die frische Luft und nicht zum Spielplatz laufen/fahren zu müssen… wir haben ja ein kleines Gartenhäuschen und eine improvisierte Sandkiste (gerade neu befüllt!) und ein kleines Beet.
Und auch diesen Sommer wird es wieder viele Töpfe geben.
Das Bohnen-Tipi steht auch noch und wird sicher wieder gut berankt…
Ich gucke mal, dass ich die Tage auch mal ein paar schöne Fotos hinbekomme.
Blog-Einträge ohne Bilder sind immer so trist.

Kleiner Gärtner

Ich bin auch noch unsicher, ob ich das Blog weiter führen will. Irgendwie verliert es denn Sinn, wenn ich alles „Tagebuchmässige“ bei Instagram eintrage (und dort sind ja im Prinzip auch die Fotos)… und interessante Links teile ich auf Facebook.

Ach Mensch. Aber ich kann mich nicht trennen. Ich bin doch schon so lange Bloggerin. Die vielen Blog-Wechsel haben mir gar nicht gut getan. Am liebsten würde ich einfach frech wieder auf die erste URL zurückkehren (die zahle ich immer noch, ich dumme Nuss!) und dort nochmal neu starten. Mach ich aber nicht, da lesen mir zu viele Menschen mit, denen ich gar nicht alles erzählen wollen würde.

Was sind Eure Hauptgründe zum Bloggen?
Warum reichen Euch nicht Insta und Facebook?

Ach, nochmal zum Garten:
Wir haben heute wirklich geackert, das Menschlein und ich! Er hat sich Erbsen ausgesät und ich noch Radieschen und Möhren.
Außerdem laaaauter Sommerblumen. Bin gespannt, was dieses Jahr wo wächst… das Menschlein hat auch ein paar Handvoll einfach irgendwo hingeschleppt… ich hab ihm ein paar Samen in die Hand gedrückt und gesagt, er soll sie einfach irgendwo aussäen. Hat er getan! Und war happy.

Wir beide. Total glückserfüllt.
Und müde macht der Garten. Glücklich müde. Der kleine Mensch ist sofort in einen tiefen Mittagsschlaf gefallen, als wir wieder im Haus waren. Herrlich.

Zöglinge

Advertisements

7 Gedanken zu “Mensch, Mensch…

  1. Ich nutze ja werde Instagramm noch facebook für persönliche Sachen, das ist mir zu limitiert und bei fb auch zu unsicher, Daten und so… der Blog ist mir das Liebste, ich kann da gestalten, wie ich möchte.

      • Nur Fotos bei Instagram, der Text nur als Beiwerk… das Format meine ich. Damit ich etwas schreiben kann, muss ich erst ein Foto haben. Das ist beim Blog beliebiger.

      • Ja, das stimmt. Allerdings muss ich mir bei Insta weniger Gedanken machen… da steht das Bild im Vordergrund und manchmal hole ich auch im Text etwas aus, wenn mir danach ist… aber sonst ist es eine „Mal eben schnell nebenbei-Plattform“…
        Ich mag das auch am Bloggen… dass man hier so frei gestalten kann. Kategorien und so.
        Ach, ich weiß es doch auch nicht…

  2. Bloggen ist für mich die individuellste und reinste Form seine eigenen Gedanken auszuatmen, ganz frei von dem Korsett und den Regeln, welche einen FB und Instagram aufzwingen. Auf Instagram sind die Bilder beispielsweise viel zu klein, erlauben dem künstlerischen Auge kein eigenes Format. Als eigene Chefin ist das Blog meine Denkzentrale 🙂 Ein kleiner Garten ist etwas wunderschönes, ein Teil der eigenen Seele, mit viel Liebe zur Natur ❤
    Ein Blog ist der Hippie der eigenen Seele 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s